28 February 2011

the un-victim

guernica has a long interview with arundhati roy. it looks very interesting, i've added it to my list of things to read as soon as i find the time.

26 February 2011

the trouble with words

25 February 2011

last week & i

ich habe es auf facebook schon gesagt: die klappentexterin hat andosina rezensiert und ich freue mich so! ihr text trägt den titel "wie laut stille sein kann".

ausserdem ist die neue skolastin da, mit einem alten text von mir drin: bärenklau aus dem jahre 2007 - das heft auf seite 71 aufschlagen fühlt sich an wie eine papyrusrolle aus einer anderen zeit aufkrempeln. sie haben meinen namen falsch geschrieben, vielleicht hilft das ja, um meine identität zu vertuschen? naja, downloaden und reinlesen kost ja nix. martin fritz, mit dem ich letztes jahr im rahmenprogramm des bachmannpreises lesen durfte, und mieze medusa kommen zum glück auch drin vor. also im heft, nicht in der geschichte.

09 February 2011

ich tippe auf 'ja'

die klappentexterin fragt sich und uns, ob wir in einer genormten literaturwelt leben.

06 February 2011

'i’m escaping my body, which i really want to do.'

famous author laura hillenbrand explains what life is like as a writer afflicted with chronic fatigue syndrome in an interview with the new york times.

04 February 2011

02 February 2011

ephemeroptera (entwurf)

ein ding in einen kessel habt ihr hingebaut
das heizt und obdach gibt ein alter berg
der sich dafür nicht interessiert hat alle
weisheit über gleichgewicht und statik
seinen durchsichtigen kindern anvertraut
(sie kratzen sich in ihren träumen heroin
unter die haut) ich akzeptiere dass natur
ein punkt und viel davon nicht endlich ist
ich habe ein gedicht auf jenem berg als
fahne für das grosse nichts gehisst ich 

habe ein gebet in allen sprachen rückwärts
aufgesagt und nun nicht mehr als einen
tag im leben einen flügelschlag gehabt.